Text und Bilder: Jochen Ihle

Über die Goms Bridge

Die Hängebrücke «Goms Bridge» ist der schaukelnde Höhepunkt dieser Rundwanderung. Dank der Brücke rücken die Gemeinden Bellwald und Ernen näher zusammen was schöne Wandermöglichkeiten erschliesst. Ein luftiger Wandertipp aus unserer aktuellen Ausgabe «Hänge Party».

Ein bisschen Durchschnaufen müssen wir schon. Immerhin befinden wir uns 92 Meter über dem Boden. Und die Brücke schwankt – wie das bei Hängebrücken halt so ist. Die «Goms Bridge», sie verbindet Fürgangen mit Mühlebach, spannt sich mit einer Länge von 280 Metern über die Lammaschlucht.

Die Brücke rückt die Wandergebiete von Bellwald und Ernen zusammen und bringt dem Dorf Mühlebach einen direkten Zugang zur Station Fürgangen, befinden sich doch dort die Talstation der Luftseilbahn nach Bellwald und ein Bahnhof der Matterhorn-Gotthard-Bahn.

Wie in der Geschichte nachzulesen ist, gehörte die Gemeinde Bellwald bis ins Jahr 1697 zur Pfarrgemeinde Ernen – und das lag drüben, auf der anderen Talseite. Die Regeln der Kirche waren streng. So mussten beispielsweise alle Kinder aus den umliegenden Dörfern in der Kirche von Ernen getauft werden, egal zu welcher Jahreszeit. Der Weg von Bellwald nach Ernen war nicht ungefährlich. Er schlängelte sich die Lammaschlucht hinunter bis zur Rhone, die hier im Goms Rotten heisst.

Anzeige

Am Fusse der Schlucht mussten die Fussgänger über einen Steg den Fluss überqueren und anschliessend auf der anderen Seite wieder hinaufsteigen. Während Jahrhunderten wurde dieser Weg benutzt – später auch als Wanderweg. Der Unterhalt war jedoch schwierig; immer wieder kam es im steilen Gelände zu Erdrutschen. So entstand die Idee einer Hängebrücke. Die «Goms-Bridge» wurde am 14. Juni 2015 eröffnet. Ihr Laufsteg ist aus Lärchenholz gefertigt und bietet auch Rollstuhlfahrern und Fussgängern mit Velo genug Platz. Für die Sicherheit sorgt ein seitlicher Maschendrahtzaun mit einem Stahlseil als Handlauf.

Von Mühlebach spazieren wir oberhalb der Rhone nach Niederwald. Die kleine Gommer Gemeinde ist der Geburtsort von Cäsar Ritz. An den weltbekannten Hotelpionier erinnern der «Lebensweg Cäsar Ritz», eine mit Infotafeln versehene, etwa 2-stündige Rundwanderung von Niederwald über Blitzingen zurück nach Niederwald, und auf dem gepflegten Dorfplatz der Cäsar-Ritz-Brunnen mit Denkmal.

Hinter Niederwald gabelt sich unser Weg und bietet zwei Varianten an: den unteren Waldweg über die Kapelle St. Anna und den oberen Weg nach Bellwald. Letztgenannter ist etwas länger, aber lohnend: Bellwald, die höchstgelegene Gemeinde im Goms, besitzt einen schönen Dorfkern mit engen Gassen und sonnenverbrannten Walliser Holzhäuern. Hinab nach Fürgangen schweben wir dann mit der Seilbahn.

TIPP: Neben dem «oberen» Hängebrücken-Rundweg sind noch zwei weitere Rundwanderungen möglich: Der «untere» Hängebrücken-Rundweg führt von Fürgangen über die Hängebrücke nach Mühlebach, weiter über den Mosshubel nach Ernen, über das Ärnerfäld zur Rottenbrücke und auf der anderen Flussseite hinauf nach Fiesch; via Tierpark und Gibelegg zurück zum Bahnhof Fürgangen, etwa 2 ½ h. Der «grosse» Hängebrücken-Rundweg startet beim Bahnhof Lax in Richtung Obermatta; via Gibelegg erreicht man den Bahnhof Fürgangen und die Hängebrücke, diese überqueren und auf der anderen Talseite von Mühlebach via Ernen zurück nach Lax, etwa 4 h.

Diese und viele weitere Hängebrückenwanderungen finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe:
Wandermagazin SCHWEIZ 2/2021

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Aktuelle Ausgabe
Photo Edition 1/2021

Photo Edition 1/2021

Den Mont Blanc, mit 4810 Metern höchster Berg der Alpen, als Ziel eines Trekkings von Basel durch die ganze Schweiz zu nehmen, was für ein Projekt! Umso mehr, als man

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie uns weiter:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp