Text: Simone Leitner, Bilder: zVg Solothurn Tourismus, Aargau Tourismus

Erfrischend anders

Die Tourismuskantone Solothurn und Aargau sind seit jeher mit allen Wassern gewaschen. Grosse Flüsse und romantische Badeseen lassen schon im Frühling mediterranes Flair aufkommen. Egal ob Sie abtauchen, eintauchen oder auftauchen: In diesen Gewässern ist alles möglich – inklusive erfrischende Momente.

Überall wo Wasser fliesst, ist auch Leben, Freude und Aktivität. Und wo Flüsse, Badeseen, ein Campingplatz direkt an der Aare und andere besondere Übernachtungsangebote zusammenfliessen, da wird die Auszeit zur Bestzeit. Wo? Natürlich in und um Solothurn. Auf der Aare, dem wasserreichsten und längsten Schweizer Fluss, steht einer faszinierenden Reise durch Solothurn nichts im Wege. Die eindrücklichen Natur- und Kulturlandschaften bieten eine einzigartige Vielfalt. Mal Ruhe und Abgeschiedenheit, mal Jubel und Trubel – Aktivitäten auf der Aare, im Burgäschisee oder an den Ufern sind aufregend und kurzweilig.

Dass sich die Schweiz während der Pandemie von ihrer schönsten Seite zeigen konnte, hat uns die Heimat näher gebracht. Nicht wohl oder übel, sondern glücklicherweise: Das eigene Land als einzigartige Reisedestination zu entdecken, hat gesellschaftlich viel verändert. Kein Wunder also erleben Outdoor Aktivitäten und Camping einen Boom. Und dass die Stadt Solothurn einen wunderschönen Campingplatz hat, ist längst bekannt. Doch der Stellenwert und das Image haben sich geändert. Naturnah aktiv sein, lautet der Trend für Frühling und Sommer 2021. Doch eines ist trotz aller Euphorie gleich geblieben: Zelten ist nichts für Prinzessinnen und Prinzen auf der Erbse. Die Vorstellung, das Zelt unter freiem Sternenhimmel aufzubauen, ist für Camping-Anfängerinnen und -Anfänger meist romantischer als die Realität. Der Rücken schmerzt, der Regen hinterlässt Spuren und die Privatsphäre ist minim. Ausser hier: Der TCS Camping Solothurn liegt nicht nur exklusiv am Uferder Aare und verfügt über einen eigenen Bootshafen, sondern vermietet auch schöne Cabanes und Pods zum Übernachten. Diese Häuschen garantieren Campingplatz-Feeling und Ferienwohnung-Komfort gleichermassen. In Solothurn gibt es den Fünfer und das Weggli.

Der Natur ganz nahe sein, lautet das Motto 2021. Also nichts wie ab aufs Velo und am Flussufer entlang in die Pedale treten. Oder zu Fuss von Grenchen an der Aare nach Solothurn wandern. Wohl eine der schönsten Sightseeing-Touren der entschleunigten Art. Zunächst führt der Wanderweg durch das Naturschutzgebiet «Witi» bis Altreu. Ein Besuch in der Storchenstation lohnt sich immer. Und natürlich einen Blick auf die Hausdächer, wo sich Störche in freier Natur tummeln. Doch damit nicht genug: Auf dem Weg nach Solothurn sind weitere tierische Begegnungen möglich. Beim «Inseli» zwischen Selzach und Bellach haben Biber ein Zuhause gefunden. Mit etwas Glück und bisschen Geduld können die faszinierenden Nager beobachtet werden.

Anzeige

Direkt am Wasser, die Jurahöhen im Hintergrund; einladende Plätze, die zum Verweilen, Picknicken, Baden oder
Träumen einladen – so schön kann der Weg in die Kantonshauptstadt sein. Solothurn, bekannt als prachtvolle Barockstadt, birgt malerische Plätze an der Aare, die es auch auf einer weiteren Route zu entdecken gilt: Der Uferweg nach Zuchwil. Hier lassen die Wanderinnen und Wanderer die pulsierende Stadt schnell hinter sich und werden in eine erholsame Natur entführt. Fernab des Verkehrs, aber immer den glitzernden Fluss im Visier, säumen knorrige Bäume und eine Vielfalt von Pflanzen das naturbelassene Ufer. Erfrischende Badeerlebnisse sind übrigens auf der ganzen Aare-Route jederzeit möglich und schön.

Und wer sich lieber auf der Aare bewegt, hat die Wahl der Qual: Kursschiff, Boot oder Kanu? Die Schifffahrt ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder eine Reise wert. Bekannt als die schönste Flussfahrt der Schweiz, führt sie von Biel nach Solothurn, vorbei an Naturschutzgebieten und dauert fast drei Stunden. Noch länger und spektakulärer ist eine Reise mit dem Kanu auf einer Länge von 120 Kilometern von Biel über Solothurn, Olten, Aarau bis nach Reuenthal. Eine Tour, die einzigartiger nicht sein kann. Und genau auf der letzten Strecke von Brugg nach Reuenthal, genau auf diesem Flussabschnitt, vereinigen sich die grössten Schweizer Flüsse in einer urtümlichen Auenlandschaft. Das Wasserschloss und der Klingnauer Stausee gehören zu den bedeutendsten
Naturschutzgebieten der Schweiz. Und mit dem Kanu sind Sie nicht Zaungast, sondern mittendrin.

Natürlich bleiben in dieser wunderbaren Auenlandschaft, wo sich Aare, Reuss und Limmat treffen, auch Wanderfans nicht untätig. Dafür sorgt die Wasserschloss-Wanderung. Im Waserschloss, wie das Gebiet genannt wird, sind einige Auen erhalten geblieben. So will der Kanton Aargau die vorhandenen Auenreste auf dem ganzen Kantonsgebiet aufwerten. Der Auenschutzpark Aargau ist dank einer Volksinitiative entstanden und umfasst über
ein Prozent der Kantonsfläche. Auen dienen einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt als Lebensraum, der die Wanderer hautnah begegnen.

Wer die grosse Magie der natürlichen Gewässer liebt, sollte es sich nicht entgehen lassen, diese Auenlandschaft
zu durchwandern. Fernab von touristischen Trampelpfaden können grosse und kleine Naturereignisse erlebt werden. Augen auf, achtsam durch die Landschaft schlendern und tief durchatmen. So lautet die Devise.

Und weil auch Naturliebhaberinnen und Naturliebhaber mit allen Wassern gewaschen sind, bietet der Reussuferweg eine schöne Abwechslung. Hier treffen erneut historische Altstädte auf einen imposanten Fluss. Von der Altstadt Bremgartens mit der gedeckten Reussbrücke führt der Aargauer Weg auf der rechten Uferseite einigen
Reussschleifen entlang bis nach Mellingen, einer weiteren historischen Altstadt. Und für Vogelfreunde ein besonderer Tipp: die Wanderung von Bremgarten an den Flachsee.

Lust auf natürliche Erlebniswelten, auf Wasserabenteuer und historische Gemäuer? Der Frühling ist da, der Sommer winkt und die Tourismuskantone Solothurn und Aargau stehen mit all ihren fliessenden Gewässern nie still.

Weitere Informationen
www.solothurn-city.ch
www.aargautourismus.ch

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Aktuelle Ausgabe
Wandermagazin 3/2021

Wandermagazin 3/2021

Wasser ist lebenswichtig. Doch nicht nur das: Wandern an Flüssen und Bergbächen entspannt. Je nach Gelände sind die Bewegungen des fliessenden Wassers plätschernd, murmelnd, gurgelnd oder tosend. Dieses Heft widmet

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie uns weiter:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp