Bodensee Süd

Alpennah und sonnenverwöhnt ist der Bodensee ein wunderbares Erholungsgebiet. Das südliche Bodenseeufer, wo die Schweiz und das österreichische Vorarlberg zusammentreffen, ist eine Wanderregion par excellence. Der Rother Wanderführer »Bodensee Süd« stellt 50 Touren vor. Leichte bis mittelschwere Wanderungen, aber auch einige anspruchsvollere Bergtouren, laden ein, die Region zu erkunden.

Den Wanderer erwartet hier eine landschaftlich und kulturell vielseitige Gegend. Das einst vom Rheingletscher gestaltete, weitläufige Thurgau-Hügelland und das Weinland zwischen Winterthur und Schaffhausen mit dem weltberühmten Rheinfall sind heute Kulturlandschaften mit Obstwiesen, Weinbergen und Fachwerkhäusern in hübschen Dörfern.

Sie liegen eingebettet in intakter Natur, mit Wäldern, Seen und verborgenen Weihern. Hoch hinauf geht es auf Bergtouren, wie auf den Hohen Kasten im Appenzellerland und auf den Hohen Freschen im Bregenzerwald. Auf ihren Gipfeln lässt sich der ganze Bodensee überblicken.

Die 50 Wanderungen sind überwiegend leicht bis mittelschwer und eignen sich damit auch hervorragend für Familien mit Kindern. 5 Beispieltouren zum Lust und Laune machen:

Anzeige

Mammern – Hochwacht – Eschenz
Über der Westbucht des paradiesischen Untersees
Eine abwechslungsreiche Frühlingstour durch saftig grünenden Tobelwald und über der verschwenderischen Blütenpracht der Untersee-Obsthänge schenkt ein intensives Erlebnis. Als Wanderziel besonders beliebt ist die Wallfahrtskapelle »Sieben Schmerzen Mariä« bei der Einkehr Klingenzellerhof über der Westbucht, in der Nähe des Mammerner Aussichtspunktes Hochwacht. Es ist dies die einzige Marienwallfahrtsstätte des Thurgaus.

Kesswil – Uttwil – Dozwil
Vom Bodensee-Rundwanderweg in die seenahen Wälder
Innerhalb des Dreiecks Romanshorn – Amriswil – Altnau dehnen sich am Bodensee im sanft steigenden Moränenland des vormaligen Rheingletschers noch ansehnliche Wälder aus. Der Hinweg unserer komfortablen Halbtagestour nach Dozwil führt durch das Chlosterholz, während wir auf dem Rückweg zumindest eine Ecke des Güttinger Waldes durchstreifen wollen. Weshalb sich dessen respektable Größe bis heute bewahren konnte, geht vielleicht auf die Stiftungsurkunde des Franz Konrad zu Konstanz zurück. Dort heißt es: »Solle die gehörter Massen überlassene Waldung für jetzt und die zukünftigen Zeiten, so lange Sonn, Mond und Sterne am Himmel stehen, ohne zerteilbar sein und beleiben«.

Goldach – Eschlen – Eggersriet
Oberseepanorama vom Feinsten über der Rorschacher Bucht
Mit den allerprächtigsten Fernblicken über den blanken, vom Alpenrhein ­genährten Obersee verwöhnen die Hanglagen des Rorschacher Berges an der gleichnamigen Bucht. Besonders wenn sich der ab und an hartnäckige Bodenseedunst oder gar zähe Nebel überhaupt nicht auflösen will, ist man bestens bedient, den mit großer Wahrscheinlichkeit sonnigen Höhen von ­Eggersriet entgegenzuwandern. Das milde Klima verwöhnt den Besucher ebenso wie die Gastronomie des gefälligen Bergdorfes.

Mogelsberg – Anzenwil – Dieselbach
Toggenburger Berg- und Talwanderung
Im Toggenburger Land nimmt die Landschaft nach Süden zu immer ausgeprägtere Formen an. Auch auf dieser Mogelsberger Entdeckungstour beiderseits des Neckertals strengen die Einzelanstiege spürbar mehr an als gewöhnlich im Thurgau.

Brülisau – Sämtisersee – ­Hoher Kasten, 1794 m
Bodensee-Aussichtsgipfel ersten Ranges
Kein für ergreifende Landschaftsbilder empfänglicher Wanderer wird es bereuen, den Anstieg zum gefragten Aussichtsberg Hoher Kasten am Steilabfall des Alpsteins zum Rheintal über den Sämtiser See zu legen, dieser Perle des Appenzellerlandes vor einem wild gezackten Talschluss.

Herbert Mayr: Bodensee Süd
Thurgau – St. Gallen – Appenzeller Land – Vorarlberg
4. Auflage 2021
128 Seiten mit 65 Farbabbildungen
50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, Übersichtskarten im Maßstab 1:500.000 und 1:920.000, GPS-Tracks zum Download
Format 11,5 x 16,5 cm
ISBN 978-3-7633-4348-5
14,90 Euro [D] • 15,40 Euro [A] • 21,90 SFr
www.rother.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Aktuelle Ausgabe
Wandermagazin 3/2021

Wandermagazin 3/2021

Wasser ist lebenswichtig. Doch nicht nur das: Wandern an Flüssen und Bergbächen entspannt. Je nach Gelände sind die Bewegungen des fliessenden Wassers plätschernd, murmelnd, gurgelnd oder tosend. Dieses Heft widmet

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie uns weiter:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp